Führung neu denken: 
Management 3.0

Es gibt viele agile Managementmodelle, die im Kern alle großartig klingen. Die Herausforderung dabei ist, dass es viele Herangehensweisen gibt, die agile Transformation zu beginnen, die wir in der Praxis aber oft nicht sofort umsetzen können. Jede Organisation ist anders, lebt ihre eigene Kultur und eigenen Werte. Wie können Sie die agilen Ideen konkret starten und leben? Was können Sie beispielsweise an einem Dienstagnachmittag tun, um besser mit Ihren Kollegen zusammenzuarbeiten? Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen brauchen umsetzbare Konzepte, Dinge, mit denen sie schon nächste Woche beginnen können.

Hier kommt Management 3.0 ins Spiel.

Was ist Management 3.0 und wie funktionieren die Methoden?

Management 3.0 ist ein Framework innerhalb der agilen Methoden. Es ist eine neue Art Dinge zu denken, die mit einer ständig wechselnden Sammlung von Spielen, Tools und Vorgehensweisen kombiniert wird, um den Mitarbeitern das Management des Unternehmens zu erleichtern. Es ist eine Art, auf das System Arbeit zu schauen und die agile Transformation lebendig zu machen.

Effektivere Managementfähigkeiten erlangen:

Management 3.0 folgt der Überlegung, dass 95 Prozent der Leistung einer Organisation das Ergebnis des gesamten Systems und nicht des Einzelnen ist. Management 3.0 liefert Ansätze, wie dieses System analysiert werden kann, um die richtigen Lösungen für eine bessere und effektivere Führung in allen Organisationen zu finden.

Wer entscheidet, wer was darf: Delegation Poker

Verwenden Sie Delegation Poker, um zu klären, wer wofür und auf welcher Ebene verantwortlich ist. Dies ist eine Methode, mit der Sie das Engagement Ihrer Mitarbeiter durch kontrollierte Selbstorganisation und klare Werte und Entscheidungen fördern können.

Das Ziel von Delegation Poker ist es, die Idee, Entscheidungen und Aufgaben in einer kontrollierten Umgebung an Ihr Team zu delegieren, nach Hause zu bringen. Es ist auch ein gutes Kollaborations-Spiel. Viele Teams spielen es, ohne Punkte zu sammeln. Aber vor allem ist es ein Gesprächsthema und ein Ausgangspunkt für die Diskussion darüber, wer was tun soll.

1. Delegation ist keine Frage von Schwarz oder Weiß. Es gibt viele „Grautöne“ zwischen Diktator und Anarchist.

2. Delegation erfolgt schrittweise. Sie geben die Verantwortung kontrolliert und schrittweise an andere Mitarbeiter weiter.

3. Delegation ist kontextabhängig. Spielerisch wird im Team erarbeitet, wer was darf und welche Informationen, bzw. welche Kompetenzen dafür notwendig sind.

Kompetenz-Matrix: Wer kann was, wer macht was?

Mit einer Kompetenz-Matrix können Sie visualisieren, welche Fähigkeiten in Ihrem Team vorhanden sind und welche noch fehlen. Das hilft Ihnen und Ihrem Team, vorhandene Potenziale richtig zu nutzen und neue Kompetenzen zu entwickeln.

Drei Fragen helfen dabei:

1. Welche Kompetenzen brauchen wir im Team/Unternehmen?

2. Wie viele Personen mit diesen Kompetenzen benötigen wir?

3. Welches Kompetenz-Level ist jeweils notwendig?

Eine Kompetenz-Matrix ist häufig der Ausgangspunkt für das Delegation Poker. Dort wird neben „Wer kann was?“ und „Wer macht was?“ auch die Frage „Wer darf was?“ beantwortet.

Was motiviert uns: Moving Motivators

Was ist mir wichtig und was nicht? Was motiviert mich und meine Kollegen? Die Moving Motivators helfen zu verstehen, was uns selbst und unsere Kollegen bewegt und wie wir im Unternehmen mit Veränderung umgehen können.

 

Basierend auf zehn intrinsichen Motivatoren wie Anerkennung, Freiheit, Einfluss oder Ordnung, bilden alle Mitspieler eine persönliche Motivations-Hierarchie. In einem zweiten Schritt wird dann diskutiert, wie eine mögliche Veränderung im Arbeitsumfeld diese Motivatoren beeinflusst.

Ziel der Übung ist es, gegenseitiges Verständnis zu kreieren und das Miteinander zu stärken. Führungskräfte erhalten zudem einen Einblick, was Mitarbeiter motiviert und wie sie in verschiedenen Szenarien auf Veränderung reagieren. Daraus lassen sich wertvolle Erkenntnisse für Changeprozesse gewinnen.

Management 3.0 Foundation Workshop

Unser Management 3.0 Foundation Workshop gibt einen umfassenden Einblick in die Prinzipien, Praktiken, Spiele und Methoden. Das Beste aus klassischem Denken verbunden mit frischen Denkansätzen und neuen Einsichten. Das alle eingebunden in einen sozialen Kontext und in die vernetzten Unternehmen, in denen wir heute arbeiten.

Ein Großteil unserer Management 3.0 Foundation Workshops beinhaltet das Erzählen von Geschichten von Mitarbeitern und Managern, die ihre eigenen Erfahrungen teilen. Aus diesem Grund ist jedes Management 3.0-Führungstraining anders, da jede Person, die das Management ändern möchte, anders ist.

Management 3.0 Workshops

2-Tage Foundation Workshop

2 Tage Workshop

Unser Management 3.0 Foundation Workshop gibt einen umfassenden Einblick in die Prinzipien, Praktiken, Spiele und Methoden. Das Beste aus klassischem Denken verbunden mit frischen Denkansätzen und neuen Einsichten. Das alle eingebunden in einen sozialen Kontext und in die vernetzten Unternehmen, in denen wir heute arbeiten.

Inhalt

1. Tag

  • Einführung
  • Basics – Management und Leadership
  • Basics – Komplexes Denken
  • Menschen befähigen – Motivation und Verpflichtung
  • Teams stärken – Delegation und Selbstorganisation

2. Tag

  • Engpässe bündeln – Werte und Kultur
  • Kompetenzen entwickeln – Lernen und Kompetenzen
  • Wachstums Strukturen – Organisationsstrukturen skalieren
  • Übergreifende Verbesserung – Erfolg und Misserfolg
  • Abschluss

1-Tag #Workout Workshop

1 Tag Workshop

Unser kompakter und intensiver Einstieg in die Welt von Management 3.0. An einem Tag präsentieren wir spannende Methoden, Spiele und Denkmuster in einem Hands-On Workshop-Format. Alles anhand von praktischen Beispielen und interaktiven Aktionen.

Inhalt

Kick Off

  • Personal Map
  • Prinzipien und Praktiken
  • Delegation Board
  • Loben und Kudo-Wand

Mittag

  • Feedback Warp
  • Die Gehaltsformel
  • Merit Money
  • Projekt Anerkennung
  • Verbesserungsdialog
  • Internal Crowdfunding
  • Kulturbücher
  • Celebration Grids

Abschluss

Das Team

Jonathan Sauppe

Geschäftsführer & Management 3.0 facilitator

Max Fechner

Geschäftsführer & Management 3.0 facilitator

Melina Korbel

Agile Consultant

Diana Skakunova

Agile HR Consultant

Starten Sie jetzt mit FREDERIX Consulting